Forderungsmanagement und Inkasso

Forderungsmanagement und Inkasso

Gibt es da einen Unterschied zwischen Inkasso und Forderungsmanagement? Zwei Begriffe mit demselben Ziel

Forderungsmanagement und Inkasso sind zwei wichtige Konzepte im Bereich des Finanzmanagements. Obwohl die Begriffe oftmals synonym verwendet werden, gibt es in der Praxis einen Unterschied. Während das Forderungsmanagement sich auf den Prozess der Verwaltung und Überwachung von offenen Rechnungen und Forderungen bezieht, geht es beim Inkasso um deren Einzug.

Die Unterschiede bei Forderungsmanagement und Inkasso

Forderungsmanagement ist ein essenzieller Bestandteil des Finanzmanagements, da es Unternehmen dabei hilft, ihre finanziellen Ressourcen effektiv zu verwalten. Das Ziel des Forderungsmanagements besteht darin, den Cashflow zu optimieren, indem offene Rechnungen so schnell wie möglich beglichen werden. Hierbei geht es auch darum, das Risiko von Zahlungsausfällen zu minimieren und den Kundenstamm zu pflegen, indem eine langfristige und vertrauensvolle Beziehung aufgebaut wird. Das Forderungsmanagement umfasst die Überwachung von Zahlungen, die Erstellung von Mahnungen und die Einrichtung von Zahlungsplänen.

Nach dem Forderungsmanagement: Inkasso geht einen Schritt weiter

Inkasso hingegen bezieht sich auf den Prozess der Eintreibung unbezahlter Forderungen. Das Inkasso kann intern oder extern durchgeführt werden. Interne Inkassoverfahren sind in der Regel der erste Schritt bei der Eintreibung unbezahlter Rechnungen. Hierbei wird versucht, den Kunden durch die Kontaktaufnahme per E-Mail oder Telefon zur Zahlung zu bewegen. Externe Inkassoverfahren hingegen werden von spezialisierten Inkassounternehmen durchgeführt. Diese Unternehmen arbeiten im Auftrag des ursprünglichen Gläubigers und übernehmen die Forderungseintreibung für einen bestimmten Zeitraum – Erfolgschancen und Effizienz sind bei externen Dienstleistern wie Culpa Inkasso deutlich höher.

Forderungsmanagement Inkasso – auch emotionale Unterschiede vorhanden

Im Gegensatz zum Forderungsmanagement, das sich auf den Aufbau und die Pflege von Kundenbeziehungen konzentriert, ist das Inkasso eine eher unangenehme Angelegenheit für alle Beteiligten. Es kann zu Konflikten zwischen dem Gläubiger und dem Schuldner führen und das Image des Unternehmens beeinträchtigen. Aus diesem Grund sollte das Inkasso immer an einen erfahrenen Inkassodienstleister übergeben werden, der über das nötige Fingerspitzengefühl verfügt.

Wir von Culpa Inkasso stehen Ihnen hier sehr gerne zur Verfügung vom effizienten Forderungsmanagement bis zum effektiven Inkasso. Kontaktieren Sie uns am besten gleich für eine persönliche Beratung.

Nach oben