Hotline Kunden

Fax +49 (0)711 93 308 308
E-Mail an Vertrieb

Lexikon A-Z

Nachfolgende Begriffe dienen zur Erklärung umfangreicher Inkassodienstleistungen bzw. damit in Zusammenhang stehender Begriffe.

Das Lexikon wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Eine Gewähr oder Haftung kann nicht übernommen werden.

Die Inhalte und Erklärungen des Lexikons unterliegen dem Urheberrecht. Jede Verwertung unterliegt der schriftlichen Zustimmung der Culpa Inkasso GmbH.

Lexikon




Zwangsvollstreckung

Die Zwangsvollstreckung ist die durch staatliche Organe zwangsweise Durchführung zur Entwertung und zum Einzug von persönlichen Gegenständen des Schuldners, für den Ausgleich einer vorhandenen Schuld.

Voraussetzung für die Zwangsvollstreckung ist ein vollstreckbarer Schuldtitel, der bei der Vollstreckung vorzulegen ist. Meist handelt es sich hierbei um Urteile, Beschlüsse, Vergleiche oder vollstreckbare Urkunden. Auf dem Schuldtitel muss der Zusatz „vollstreckbare Ausfertigung“ vermerkt sein.

Zuständig zur Durchführung der Zwangsvollstreckung ist der Gerichtsvollzieher bei Zahlungsansprüchen des Gläubigers. Hier wird in das bewegliche Vermögen beim Schuldner gepfändet.

Ergänzende Informationen finden Sie auch unter „Pfändung“.
^