Hotline Kunden

Fax +49 (0)711 93 308 308
E-Mail an Vertrieb

Lexikon A-Z

Nachfolgende Begriffe dienen zur Erklärung umfangreicher Inkassodienstleistungen bzw. damit in Zusammenhang stehender Begriffe.

Das Lexikon wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Eine Gewähr oder Haftung kann nicht übernommen werden.

Die Inhalte und Erklärungen des Lexikons unterliegen dem Urheberrecht. Jede Verwertung unterliegt der schriftlichen Zustimmung der Culpa Inkasso GmbH.

Lexikon




Wertberichtigung

Wertberichtigungen dienen zur indirekten Abschreibung von uneinbringlichen bzw. zweifelhaften Forderungen.

Nicht immer werden ausgestellte Rechnungen nicht bezahlt. Somit bleiben den Unternehmen offene Forderungen und Zahlungsausfälle. Man nennt diese uneinbringlichen Forderungen auch dubiose Forderungen. In der Buchhaltung können diese verbuchten Beträge korrigiert werden, ohne den Kontenposten unmittelbar zu beeinflussen, nämlich durch die Wertberichtigung. Vor allem zum Jahresabschluss ist dies erforderlich, um die tatsächlichen Werte angeben zu können. Denn absehbar nicht einbringliche Forderungen ähneln einem Ladenhüter im Verkauf, der durch nicht verkaufen an Wert verliert. Hier wird ebenfalls der Wert berichtigt durch indirekte Abschreibung.

Unternehmen haben für die Wertberichtigung zwei Möglichkeiten:

  • Einzelwertberichtigung – für eine einzelne offene Forderung
  • Pauschalwertberichtigung – für zusammengefasste offene Forderungen

Aus unternehmerischer Sicht, dient dieser Vorgang als Vorsichtsmaßnahme, da nicht einzuschätzen ist, ob die Zahlung noch erfolgt.
^