Hotline Kunden

Fax +49 (0)711 93 308 308
E-Mail an Vertrieb

Lexikon A-Z

Nachfolgende Begriffe dienen zur Erklärung umfangreicher Inkassodienstleistungen bzw. damit in Zusammenhang stehender Begriffe.

Das Lexikon wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Eine Gewähr oder Haftung kann nicht übernommen werden.

Die Inhalte und Erklärungen des Lexikons unterliegen dem Urheberrecht. Jede Verwertung unterliegt der schriftlichen Zustimmung der Culpa Inkasso GmbH.

Lexikon




Vollmacht

Die Vollmacht gilt als Vertretungsmacht zur Durchführung eines Rechtsgeschäftes durch einen Bevollmächtigten.

Die Vollmacht bedarf keiner besonderen Form. Sie wird einseitig durch den Vollmachtsgeber erteilt und i.d.R. formfrei durch Willenserklärung von dem Bevollmächtigten angenommen.

Es gibt verschiedene Arten der Vollmacht:

  • Bankvollmacht – zur Abwicklung von Bankgeschäften durch Dritte
  • Handlungsvollmacht – z.B. Prokura in einem Unternehmen
  • Spezialvollmacht –z.B. für Inkasso von Forderungen
  • Vorsorgevollmacht - bei Eintreten von absehbarer Geschäftsunfähigkeit

Durch Widerruf, Geschäftsunfähigkeit oder Tod des Bevollmächtigten wird dieses Rechtsgeschäft beendet. Anders verhält es sich bei Tod des Vollmachtsgebers. Denn hier ist der Inhalt der Vollmacht ausschlaggebend. Wird die Vollmacht gegenüber Dritten erteilt, kann der Vollmachtsgeber die Vollmacht außer Kraft setzen und erlischt dadurch.
^