Hotline Kunden

Fax +49 (0)711 93 308 308
E-Mail an Vertrieb

Lexikon A-Z

Nachfolgende Begriffe dienen zur Erklärung umfangreicher Inkassodienstleistungen bzw. damit in Zusammenhang stehender Begriffe.

Das Lexikon wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Eine Gewähr oder Haftung kann nicht übernommen werden.

Die Inhalte und Erklärungen des Lexikons unterliegen dem Urheberrecht. Jede Verwertung unterliegt der schriftlichen Zustimmung der Culpa Inkasso GmbH.

Lexikon




Ratenzahlung

Unter Ratenzahlung versteht man ein Abzahlungsgeschäft, bei dem in Teilen, also den Raten, die Zahlung geleistet wird. Ebenso könnte man es auch als Ratenkauf bezeichnen. In den meisten Fällen wird bei Zahlungen dieser Art ein geringer Aufschlag berechnet für Zinsen, ähnlich einem Ratenkredit, als das man die Ratenzahlung durchaus betrachten kann.

Durch den Erwerb einer beweglichen Sache durch den Käufer entsteht mit dem Verkäufer ein Vertrag, in diesem Falle ein Kaufvertrag bzw. Ratenvertrag. Vorteil für den Käufer ist, dass er die erworbene Sache bereits in Besitz nehmen darf und die Zahlung erst später und in Teilen erfolgt. Der Vertrag unterliegt dem Verbraucherkreditgesetz und beinhaltet Angaben
  • zum Käufer,
  • Verkäufer,
  • den Gegenstand,
  • die Höhe des Kaufpreises und der monatlichen Raten,
  • Angaben evtl. zusätzlicher Kosten,
  • wie dem Aufschlag / Zinsen,
  • Laufzeit der Rückzahlung und
  • das Widerrufsrecht des Käufers.

Im Versandhandel gibt es hier vertraglich einige Sonderregelungen, z.B., dass der Vertrag nicht schriftlich erfolgen muss.

Kommt der Käufer mit mehr als zwei Raten in Verzug ist der Verkäufer berechtigt, den Ratenzahlungsvertrag zu kündigen bzw. aufzulösen und die Zahlung der noch offenstehenden Forderung wird komplett und sofort zur Zahlung fällig.

Für Unternehmen bietet Culpa Inkasso zum Schutz vor unverwünschten Zahlungsausfällen das Scoring-Verfahren.
^