Hotline Kunden

Fax +49 (0)711 93 308 308
E-Mail an Vertrieb

Lexikon A-Z

Nachfolgende Begriffe dienen zur Erklärung umfangreicher Inkassodienstleistungen bzw. damit in Zusammenhang stehender Begriffe.

Das Lexikon wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Eine Gewähr oder Haftung kann nicht übernommen werden.

Die Inhalte und Erklärungen des Lexikons unterliegen dem Urheberrecht. Jede Verwertung unterliegt der schriftlichen Zustimmung der Culpa Inkasso GmbH.

Lexikon




Kontopfändung

Eine Kontopfändung bzw. Pfändung vom Bankkonto kann auch als Beschlagnahmung oder eine Art
Zwangsvollstreckungsmaßnahme betrachtet werden.

Der Gläubiger hat die Möglichkeit gegen den Schuldner eine Kontopfändung zu erwirken. Dadurch wird dem Schuldner der Zugriff auf sein Konto und das noch vorhandene bankguthaben verwehrt. Die Kontopfändung erfolgt durch Zustellung eines Pfändungsbeschlusses an die kontoführende Bank.

Für den Schuldner hat es nicht nur die Auswirkung des gesperrten Kontozugangs, sondern zusätzlich die Eintragung in eine Auskunftei, welche die persönliche Kreditwürdigkeit beeinträchtigt und herabsetzt.

Wurde dem Schuldner ein Überziehungslimit von seiner Bank eingeräumt und dieser
Rahmen bereits in Anspruch genommen, so geht der Gläubiger in diesem Falle „leer aus“.
Ein unpfändbarer Grundbeitrag bleibt zugunsten des Schuldners von der Pfändung unberührt.
^