Hotline Kunden

Fax +49 (0)711 93 308 308
E-Mail an Vertrieb

Newsletter 12/2019:
Wer hat die schlechteste Zahlungsmoral in Deutschland? Hier die Antwort…

Sehr geehrte Damen und Herren,

passend zum Weihnachtsgeschäft haben wir eine Umfrage unter die Lupe genommen, die Online-Käufern die schlechteste Zahlungsmoral attestiert. Außerdem zeigen die Insolvenzgefahr für Krankenhäuser sowie der prozentuale Anteil an Mietschuldnern, wie wichtig ein funktionierendes Inkasso mittlerweile für jede Branche geworden ist.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest und schöne gemeinsame Stunden. Kommen Sie gut ins neue Jahr – wir freuen uns schon jetzt auf eine weitere gute Zusammenarbeit in 2020.

Ihr Team von Culpa Inkasso


Umfrage: Online-Käufer mit schlechtester Zahlungsmoral

Inkasso im E-Commerce – im Weihnachtsgeschäft besonders lohnend

Das Einkaufen im Internet wird immer einfacher, bequemer und sicherer. Kein Wunder, dass die Absatz- und Umsatzzahlen im E-Commerce rasant in die Höhe schießen. Leider steigen damit auch die Risiken für Zahlungsausfälle, von den der Onlinehandel besonders betroffen ist. Wie eine Branchenumfrage zeigt, weisen Online-Käufer die schlechteste Zahlungsmoral auf.



mehr weiter

Insolvenzgefahr für mehr als jede 10. Klinik in Deutschland

Inkasso für Krankenhäuser und Ärzte

Laut dem aktuellen Krankenhaus Rating Report 2019 schrieb im Jahr 2017 mehr als jedes vierte Krankenhaus in Deutschland rote Zahlen. Bundesweit waren dabei rund 12% der Kliniken von einer erhöhten Insolvenzgefahr bedroht. Hauptsächlich waren kleinere, wenig spezialisierte Krankenhäuser von den wirtschaftlichen Problematiken betroffen, was letztlich auch eine Gefahr für die Struktur des lokalen Gesundheitswesens bedeutet.



mehr weiter

Überschuldung: Rund 20% der Schuldner mit Mietrückständen

Inkasso für Vermieter und Hausgesellschaften

Wie aus der Überschuldungsstatistik 2018 des Statistischen Bundesamts (Destatis) hervorgeht, suchten im vergangenen Jahr bundesweit rund 20 % der Schuldner eine Beratungsstelle aufgrund von Mietschulden auf. Die durchschnittlichen Mietrückstände beliefen sich dabei auf 870,- Euro, was zum Berechnungszeitpunkt etwa 1,8 Monatsmieten entsprach. Besonders auffällig an der Statistik ist die hohe Diskrepanz an Mietschuldnern zwischen den alten und den neuen Bundesländern.



mehr weiter



Forderungsoptimierte
Realisierungsmodelle
für höhere
Erfolgsquoten
ohne Risiko!
KEIN RISIKO
  • Hohe Erfolgsquoten
  • 100% Hauptforderungsgarantie*
  • Wöchentl. Auszahlung der Gelder
  • Gerichtl. Geltendmachung ohne Anwaltshonorar**
  • Forderungsankauf / Partner-Factoring
* Je nach Realisierungsmodell
** Gilt für das nicht streitige Verfahren
KEINE ZUSATZKOSTEN*
  • Erfolgsbasierte Abrechnung
  • Inkasso ohne Zusatzkosten*
  • Keine Zusatzkosten für Bearbeitung bereits titulierter Forderungen
* Je nach Realisierungsmodell
Hohe Effizienz
  • Zusätzliches Telefoninkasso
  • Einschaltung von Detekteien
  • Letzte Mahnstufe durch Fachanwälte für Strafrecht
  • Bundesweiter Außendienst
  • Sicherstellung & Rückführung von Wirtschaftsgütern
SICHERHEIT & SCHLAGKRAFT
  • Betrugsprävention mit Bonitätsauskünften & Schuldnerermittlungen
  • Prüfung Strafanzeige, bzgl. Eingehensbetrug
  • Einleitung von Maßnahmen zur Zwangsvollstreckung
  • Branchenkompetenz mit volljuristischem Background
  • Auslandsinkasso weltweit
WAS SIE ERWARTEN KÖNNEN
  • Persönlicher Fallmanager
  • Fall-Monitoring mit Einsicht & Fallübergabe online
  • Schnittstellen für Großkunden
  • Logistische Infrastruktur für Masseninkasso
  • Individuelle, ausführliche Aktenstatistiken
  • Rechtsberatung im Bereich Forderungsmanagement/Inkasso
Jetzt Angebot
anfordern...
^