Hotline Kunden

Fax +49 (0)711 93 308 308
E-Mail an Vertrieb

Newsletter 10/08: Forderungsmanagement

Konsequentes Forderungsmanagement – unverzichtbar: Es vergeht kein Tag ohne Meldungen über die Finanz- und Wirtschaftskrise. Was am Anfang nur Banken und Automobilhersteller betraf, ist mittlerweile zum Problem für alle Branchen geworden. Auch Lieferanten, die sich in kritischen Fällen auf einen Warenkreditversicherer verlassen, bekommen zunehmend Probleme, da auch die Versicherer ihre Prämien erhöhen, die Leistungen zurückschrauben und in vielen Fällen schon gar keine Verträge mehr abschließen. Umso wichtiger ist es für jeden, der seine Leistung gegen Rechnung erbringt, dafür zu sorgen, dass die Zahlungen eingehen. Zwischen Rechnung und Mahnung sollte ein möglichst kurzer Zeitraum liegen, wenn der Schuldner auch dann nicht reagiert, zahlt sich professionelle Hilfe aus. Je früher wir, Culpa Inkasso, mit dem Forderungseinzug beauftragt werden, desto größer ist der Erfolg.

Am Steuer verboten – Handy als Navigationsgerät: Wer die Navigationsfunktion seines Handies nutzen will, darf dies, wenn er am Steuer sitzt, nicht tun! Dies hat das Oberlandesgericht Köln entscheiden (81 Ss-Owi 49/08). Nach der StVO ist die Benutzung des Handies immer dann untersagt, wenn es dafür aufgenommen, also in die Hand genommen werden muss. Welche Funktion dabei genutzt werden soll, ist unerheblich. Auch das Schreiben von SMS, der Gebrauch als Diktiergerät oder der Abruf von Daten ist damit untersagt!

Behandlungsfehler – Arzthonorar kann zurückgefordert werden: Soweit ein Zahnarzt fehlerhaften Zahnersatz gefertigt hat, hat ein Privatpatient die Wahl zwischen der Erstattung der Nachbehandlungskosten oder der Rückerstattung des gezahlten Honorars. Dies hat das Oberlandesgericht Oldenburg zum Aktenzeichen 5 U 22/07 entschieden. Voraussetzung ist, dass der Zahnersatz aufgrund eines Behandlungsfehlers des Arztes unbrauchbar ist. Das ist dem Urteil zu Folge dann der Fall, wenn eine Nachbearbeitung nicht möglich ist und eine Neuanfertigung erfolgen müsste.

 

 

Rechnungen und Mahnungen

© stockpics – fotolia.de



Zurück




Forderungsoptimierte
Realisierungsmodelle
für höhere
Erfolgsquoten
ohne Risiko!
KEIN RISIKO
  • Hohe Erfolgsquoten
  • 100% Hauptforderungsgarantie*
  • Wöchentl. Auszahlung der Gelder
  • Gerichtl. Geltendmachung ohne Anwaltshonorar**
  • Forderungsankauf / Partner-Factoring
* Je nach Realisierungsmodell
** Gilt für das nicht streitige Verfahren
KEINE ZUSATZKOSTEN*
  • Erfolgsbasierte Abrechnung
  • Inkasso ohne Zusatzkosten*
  • Keine Zusatzkosten für Bearbeitung bereits titulierter Forderungen
* Je nach Realisierungsmodell
Hohe Effizienz
  • Zusätzliches Telefoninkasso
  • Einschaltung von Detekteien
  • Letzte Mahnstufe durch Fachanwälte für Strafrecht
  • Bundesweiter Außendienst
  • Sicherstellung & Rückführung von Wirtschaftsgütern
SICHERHEIT & SCHLAGKRAFT
  • Betrugsprävention mit Bonitätsauskünften & Schuldnerermittlungen
  • Prüfung Strafanzeige, bzgl. Eingehensbetrug
  • Einleitung von Maßnahmen zur Zwangsvollstreckung
  • Branchenkompetenz mit volljuristischem Background
  • Auslandsinkasso weltweit
WAS SIE ERWARTEN KÖNNEN
  • Persönlicher Fallmanager
  • Fall-Monitoring mit Einsicht & Fallübergabe online
  • Schnittstellen für Großkunden
  • Logistische Infrastruktur für Masseninkasso
  • Individuelle, ausführliche Aktenstatistiken
  • Rechtsberatung im Bereich Forderungsmanagement/Inkasso
Jetzt Angebot
anfordern...
^