Hotline Kunden

Fax +49 (0)711 93 308 308
E-Mail an Vertrieb

Corona-Krise und Mietausfall – was nun?

Inkasso für Vermieter sichert Ansprüche auf Mietrückstände

Dem Verhältnis zwischen Mietern und Vermietern kommt während der Corona-Krise besondere Aufmerksamkeit zu, denn diese Geschäftsbeziehung ist gesetzlich streng geregelt und erfährt durch regelmäßige Klagen und Rechtsprechungen immer wieder Unklarheiten oder Verschiebungen in den Rechten und Pflichten beider Parteien. Entsprechend hat die Gesetzgebung nach Ausbruch des neuartigen Coronavirus schnell reagiert und im Eilverfahren Gesetze zur Abmilderung der Folgen der Pandemie verabschiedet – mit Folgen für Vermieter.

Kündigungsrecht für Vermieter bei Mietausfall temporär außer Kraft

Um zahlungsunfähige Mieter zu schützen, ist das Kündigungsrecht der Vermieter bei Mietrückständen ab dem 01.04.2020 temporär ausgesetzt, zunächst für die Monate April, Mai und Juni 2020, sofern ein Mieter glaubhaft belegen kann, dass die Zahlungsunfähigkeit auf die Corona-Pandemie zurückzuführen ist. Das Schutzgesetz könnte von der Bundesregierung noch einmal bis zum September 2020 verlängert werden, danach ist die Zustimmung des Bundestags erforderlich.

Mietrückstände aus dem Krisenzeitraum müssen erst bis 2022 gezahlt werden

Mieter mit Zahlungsrückständen aus dem vorgenannten Zeitraum können Ihre Mietrückstände bis zum 30. Juni 2022 unter Anwendung der geltenden Verzugszinsen begleichen. Erst wenn danach noch Mietausfälle bestehen, darf der Vermieter wieder von seinem Kündigungsrecht Gebrauch machen. Ist der Vermieter selbst Verbraucher, Kleinunternehmer oder dienen die Rückstände aus Mieten wiederum zur Tilgung eigener Schulden, dann sind Darlehensgeber verpflichtet die Zahlungen des Vermieters im Zeitraum zwischen 01. April und 30. Juni 2020 zu stunden.

Inkasso für Vermieter sichert zuverlässig Mietrückstände

Die ohnehin schon komplizierten Regelungen zum Mietrecht werden durch die temporären Sonderregelungen während der Corona-Krise nicht einfacher. Eine kostengünstigere Möglichkeit als der sofortige Gang zum Rechtsanwalt ist in der gegenwärtigen Situation die Unterstützung durch ein spezialisiertes Inkasso für Vermieter – auf diese Weise werden Ansprüche auf Mietrückstände effektiv gesichert. Mit jahrelanger Erfahrung im Mietinkasso stehen wir Vermietern sehr gerne zur Seite.

 

Mehr zum Inkasso für Vermieter erfahren Sie unter: https://www.culpa-inkasso.de/mietinkasso_culpa-inkasso.html – wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

 


Zurück



Forderungsoptimierte
Realisierungsmodelle
für höhere
Erfolgsquoten
ohne Risiko!
KEIN RISIKO
  • Hohe Erfolgsquoten
  • 100% Hauptforderungsgarantie*
  • Wöchentl. Auszahlung der Gelder
  • Gerichtl. Geltendmachung ohne Anwaltshonorar**
  • Forderungsankauf / Partner-Factoring
* Je nach Realisierungsmodell
** Gilt für das nicht streitige Verfahren
KEINE ZUSATZKOSTEN*
  • Erfolgsbasierte Abrechnung
  • Inkasso ohne Zusatzkosten*
  • Keine Zusatzkosten für Bearbeitung bereits titulierter Forderungen
* Je nach Realisierungsmodell
Hohe Effizienz
  • Zusätzliches Telefoninkasso
  • Einschaltung von Detekteien
  • Letzte Mahnstufe durch Fachanwälte für Strafrecht
  • Bundesweiter Außendienst
  • Sicherstellung & Rückführung von Wirtschaftsgütern
SICHERHEIT & SCHLAGKRAFT
  • Betrugsprävention mit Bonitätsauskünften & Schuldnerermittlungen
  • Prüfung Strafanzeige, bzgl. Eingehensbetrug
  • Einleitung von Maßnahmen zur Zwangsvollstreckung
  • Branchenkompetenz mit volljuristischem Background
  • Auslandsinkasso weltweit
WAS SIE ERWARTEN KÖNNEN
  • Persönlicher Fallmanager
  • Fall-Monitoring mit Einsicht & Fallübergabe online
  • Schnittstellen für Großkunden
  • Logistische Infrastruktur für Masseninkasso
  • Individuelle, ausführliche Aktenstatistiken
  • Rechtsberatung im Bereich Forderungsmanagement/Inkasso
Jetzt Angebot
anfordern...
^