Hotline Kunden

Fax +49 (0)711 93 308 308
E-Mail an Vertrieb

Newsletter 08/06: Verbraucherinsolvenzen

Verbraucherinsolvenzen steigen weiter

Der Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e. V. (BDIU) teilt mit, dass die Verbraucherinsolvenzen 2006 auf einen neuen Höchststand von 90.000 Verfahren steigen werden. 2005 betrug die Zahl noch 68.898 Verfahren. Seit 1999 steigt die Zahl der Verbraucherinsolvenzen damit stetig an. Damals betrug die Anzahl noch 3.357 Verfahren. Als Grund für den Anstieg nennt der Verband nicht nur die wirtschaftlich schlechten Rahmenbedingungen. Immer mehr Betroffene wissen von der Möglichkeit der Restschuldbefreiung und wollen sie nutzen. Die Zeche für die Privatinsolvenzen zahlten, so der Verband, die Gläubiger: 90 Prozent aller Verfahren sind nämlich Nullpläne, in denen die Gläubiger keinen einzigen Cent ihrer berechtigten Forderungen wieder sehen.

30 Tage Zahlungsfrist

Vereinbart ein Bauherr mit dem Handwerker eine Zahlungsfrist von 90 Tagen, ist dies unwirksam. Denn Rechnungen sind grundsätzlich in 30 Tagen zu bezahlen, so die Richter des Oberlandesgerichts Köln in ihrem Urteil (Az.: 11 W 5/06).

Zurück




Forderungsoptimierte
Realisierungsmodelle
für höhere
Erfolgsquoten
ohne Risiko!
KEIN RISIKO
  • Hohe Erfolgsquoten
  • 100% Hauptforderungsgarantie*
  • Wöchentl. Auszahlung der Gelder
  • Gerichtl. Geltendmachung ohne Anwaltshonorar**
  • Forderungsankauf / Partner-Factoring
* Je nach Realisierungsmodell
** Gilt für das nicht streitige Verfahren
KEINE ZUSATZKOSTEN*
  • Erfolgsbasierte Abrechnung
  • Inkasso ohne Zusatzkosten*
  • Keine Zusatzkosten für Bearbeitung bereits titulierter Forderungen
* Je nach Realisierungsmodell
Hohe Effizienz
  • Zusätzliches Telefoninkasso
  • Einschaltung von Detekteien
  • Letzte Mahnstufe durch Fachanwälte für Strafrecht
  • Bundesweiter Außendienst
  • Sicherstellung & Rückführung von Wirtschaftsgütern
SICHERHEIT & SCHLAGKRAFT
  • Betrugsprävention mit Bonitätsauskünften & Schuldnerermittlungen
  • Prüfung Strafanzeige, bzgl. Eingehensbetrug
  • Einleitung von Maßnahmen zur Zwangsvollstreckung
  • Branchenkompetenz mit volljuristischem Background
  • Auslandsinkasso weltweit
WAS SIE ERWARTEN KÖNNEN
  • Persönlicher Fallmanager
  • Fall-Monitoring mit Einsicht & Fallübergabe online
  • Schnittstellen für Großkunden
  • Logistische Infrastruktur für Masseninkasso
  • Individuelle, ausführliche Aktenstatistiken
  • Rechtsberatung im Bereich Forderungsmanagement/Inkasso
Jetzt Angebot
anfordern...
^