Hotline Kunden

Fax +49 (0)711 93 308 308
E-Mail an Vertrieb

Scheidung und Schulden – wer zahlt?

Wenn Theorie und Praxis auseinanderdriften

Schulden in der Ehe werden nicht selten gemeinsam aufgebaut, doch was geschieht damit, wenn die Scheidung droht? Alleine im Jahr 2014 ließen sich rund 170.000 Ehepaare scheiden, was für Gläubiger ebenso viele potentielle Problemfälle im Forderungsmanagement bedeutet. So viel vorweg: Mit Unterstützung eines professionellen Inkassodienstleisters halten sich die Risiken in Grenzen.

 

Wer bestellt, der zahlt

Die einfachste Konstellation bei Schulden in der Ehe ist es, wenn ein Ehepartner Schulden mit in die Ehe einbringt oder alleiniger Vertragsnehmer ist, zum Beispiel bei der Aufnahme eines Kredits. In diesem Fall muss die verantwortliche Person alleine die Schulden tilgen –während der Ehe und auch nach einer Trennung. Wenn beide Ehepartner als Urheber von Schulden auftreten, kann es nach der Scheidung ein wenig komplizierter werden.

 

Ehepartner haften zu gleichen Teilen – theoretisch

Unterschreibt ein Ehepaar beispielsweise gemeinsam einen Kreditantrag, so müssen beide Personen die Schuld in gleichen Teilen tilgen, auch nach der Scheidung. In der Theorie sind gemeinsame Schulden in der Ehe also eine klare Sache, doch in der Praxis gestaltet sich das Forderungsmanagement schwieriger. Denn oftmals ist ein Ehepartner finanziell stärker aufgestellt und entsprechend auch erstes Anlaufziel für Gläubiger. Im Klartext: Wer in einer Ehe mehr Geld hat, der muss nach der Scheidung für die Tilgung von gemeinsamen Schulden aufkommen.

 

Finanzausgleich möglich

Wird der finanzstärkere Ehepartner durch die Tilgung gemeinsamer Schulden belastet, kann dieser wiederum einen Finanzausgleich gegenüber seinem Ex-Partner geltend machen. Wie genau dieser aussehen kann, hängt vom Einzelfall ab, kann sich aber beispielsweise in einer Verringerung der Unterhaltszahlung niederschlagen oder das Wohnrecht in gemeinsamen Immobilien begünstigen. Wie Sie als Gläubiger in jedem Falle auf der sicheren Seite sind, lässt sich sehr einfach beantworten: Mit den Leistungen von Culpa Inkasso vertrauen Sie auf langjährige Erfahrung und Kompetenz im Forderungsmanagement und erhöhen die Chancen auf die Rückführung von Außenständen deutlich.

 

Kontaktieren Sie uns am besten gleich online und sichern Sie sich Ihre Forderungen unter Sofortanfrage – wir freuen uns auf Sie.

 

© David Pereiras - Fotolia.com


Zurück



Forderungsoptimierte
Realisierungsmodelle
für höhere
Erfolgsquoten
ohne Risiko!
KEIN RISIKO
  • Hohe Erfolgsquoten
  • 100% Hauptforderungsgarantie*
  • Wöchentl. Auszahlung der Gelder
  • Gerichtl. Geltendmachung ohne Anwaltshonorar**
  • Forderungsankauf / Partner-Factoring
* Je nach Realisierungsmodell
** Gilt für das nicht streitige Verfahren
KEINE ZUSATZKOSTEN*
  • Erfolgsbasierte Abrechnung
  • Inkasso ohne Zusatzkosten*
  • Keine Zusatzkosten für Bearbeitung bereits titulierter Forderungen
* Je nach Realisierungsmodell
Hohe Effizienz
  • Zusätzliches Telefoninkasso
  • Einschaltung von Detekteien
  • Letzte Mahnstufe durch Fachanwälte für Strafrecht
  • Bundesweiter Außendienst
  • Sicherstellung & Rückführung von Wirtschaftsgütern
SICHERHEIT & SCHLAGKRAFT
  • Betrugsprävention mit Bonitätsauskünften & Schuldnerermittlungen
  • Prüfung Strafanzeige, bzgl. Eingehensbetrug
  • Einleitung von Maßnahmen zur Zwangsvollstreckung
  • Branchenkompetenz mit volljuristischem Background
  • Auslandsinkasso weltweit
WAS SIE ERWARTEN KÖNNEN
  • Persönlicher Fallmanager
  • Fall-Monitoring mit Einsicht & Fallübergabe online
  • Schnittstellen für Großkunden
  • Logistische Infrastruktur für Masseninkasso
  • Individuelle, ausführliche Aktenstatistiken
  • Rechtsberatung im Bereich Forderungsmanagement/Inkasso
Jetzt Angebot
anfordern...

 

Inkasso Sofortanfrage

Jetzt kostenlos anfragen und ein individuelles Angebot mit beiliegenden Konditionen erhalten.

Jetzt anfragen

 

^